Frisch aus Zürich – Topnews: Gesagt ist gesagt

Ein aktueller Artikel zu diesem aktuellen Thema Zürichs.

«In Städten wird der Balkon immer mehr zum neuen Zufluchtsort.»

Kathrin Stengele, Fachfrau für Balkon- und Terrassengestaltung, mag grüne und auch mal wilde Balkone. Sie ist noch bis am Sonntag an der Gartenmesse Giardina in Oerlikon anwesend. (Foto: Doris Fanconi)

Kathrin Stengele, Fachfrau für Balkon- und Terrassengestaltung, mag grüne und auch mal wilde Balkone. Sie ist noch bis am kommenden Sonntag an der Gartenmesse «Giardina» in Oerlikon anwesend. (Foto: Doris Fanconi)

 

«Uber macht unsere Arbeit kaputt. Ich kann meine Familie nicht mehr ernähren.»

Der Taxifahrdienst Uber polarisiert. Ein Taxifahrer trat diese Woche in einen Hungerstreik. Er wehrt sich mit dieser Aktion gegen Uber und deren Geschäftsbedingungen. (Foto: Sabina Bobst)

Der Taxifahrdienst Uber polarisiert. Ein Taxifahrer trat diese Woche in einen Hungerstreik. Er wehrt sich mit dieser Aktion gegen die Firma Uber und deren Geschäftsbedingungen. (Foto: Sabina Bobst) http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/stadt/deshalb-bevorzugen-zuercher-frauen-ubertaxis/story/15069326

 

«Ich kann nicht in Jamaika sitzen und Songs auf Schweizerdeutsch schreiben.»

Der Zürcher Reggaesänger Phenomden, vor fünf Jahren nach Jamaika ausgewandert, meldet sich mit seinem ersten Song zurück - in englischer Sprache. (Foto: Doris Fanconi)

Der Zürcher Reggaesänger Phenomden, vor fünf Jahren nach Jamaika ausgewandert, meldet sich mit seinem ersten Song zurück – in englischer Sprache. (Foto: Doris Fanconi) http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/bellevue/mister-zuversicht/story/27261444

 

«Wie bei James Bond: Q gibt und das Spielzeug und wir wissen nicht, was auf uns zukommt.»

Karl's kühne Gassenschau, die erfolgreichste Gauklertruppe der Schweiz, bereitet ein neues Spektakel für die Zuschauer vor. Im Juni heisst es: Sektor 1. (Foto: Doris Fanconi)

Karl’s kühne Gassenschau, die erfolgreichste Gauklertruppe der Schweiz, bereitet ein neues Spektakel für die Zuschauer vor. Im Juni heisst es: Sektor 1. (Foto: Doris Fanconi) http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/region/Karl-s-kuehne-Gassenschau-fliegt-und-feuerwerkt-wieder/story/30416948

 

«Wenn mein Handy-Akku leer ist, gleicht das einem Weltuntergang.»

Fashionbloggerin Nives Arrigoni fotografiert an der Langstrasse in Zürich für den Montages-Fragebogen. (Tamedia AG/Thomas Egli, 29.1.2016)

Nives Arrigoni, Journalistin, Unterhalterin und Fashion-Bloggerin, auf die Frage, wann sie es das letzte Mal bedauert hat, ihr Handy nicht ausgeschaltet zu haben. Sie schaltet ihr Smartphone gar nicht mehr ab. (Foto: Thomas Eggli)

 

 

«Eine gelungene Symbiose zwischen Moderne und historischem Platz.»

(Foto: Reto Oeschger)

Vier Jahre hat es gedauert, bis die Stadt wusste, wo der Brunnen auf dem neu gestalteten Münsterhof zu stehen kommen soll. Diese Woche war es endlich soweit. Jetzt sprudelt das Wasser. (Foto: Reto Oeschger) http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/pHier-wird-der-neue-Brunnen-auf-dem-Muensterhof-montiertp/story/20852483

 

«Wie wenn man ein Baby aus der Wiege hebt.»

Gubrist 2026: Um den Nordring auf sechs Spuren ausbauen zu können, müssen zuerst alle Brücken weg. Das ist der Moment von Bauingenieur Urs Meier, Inhaber einer auf Abbrucharbeiten spezialisierten Firma.

Gubrist 2026: Um den Nordring auf sechs Spuren ausbauen zu können, müssen zuerst alle Brücken weg. Das ist der Moment von Bauingenieur Urs Meier, Inhaber einer auf Abbrucharbeiten spezialisierten Firma. http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/region/beissen-und-ziehen-damit-der-gubrist-2026-fertig-wird/story/19263958

 

«Eine Frau, die gemacht hat, was sie wollte. Was zu jener Zeit völlig untypisch war.»

Was die Geschichte der Frauen angelangt,hält Zürich noch einige Überraschungen bereit. Ursina Largiadèr vom Verei Frauenstadtrundgang weiss, wo. Beispielsweise auf dem Sechseläutenplatz. (Foto: Sabina Bobst)

Was die Geschichte der Frauen angelangt,hält Zürich noch einige Überraschungen bereit. Ursina Largiadèr vom Verein Frauenstadtrundgang weiss, wo. Beispielsweise auf dem Sechseläutenplatz und der dortigen Frauenstatue. (Foto: Sabina Bobst)

 

«Handgreifliche Streitereien sind eine Ausnahme.»

Seit drei Monaten wohnen in der Messehallte 9 in Oerlikon 250 Asylsuchende in eigens für sie konstruierten Holzhütten und warten auf ihren Asylentscheid. (Foto: Sabina Bobst)

Seit drei Monaten wohnen in der Messehallte 9 in Oerlikon 250 Asylsuchende in eigens für sie konstruierten Holzhütten und warten auf ihren Asylentscheid. (Foto: Sabina Bobst) http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/stadt/Leben-unter-der-Kaeseglocke/story/21151027

Der Beitrag Gesagt ist gesagt erschien zuerst auf Stadtblog.


Click: zum umfassenden Eheringe Report Gesagt ist gesagt

http://blog.tagesanzeiger.ch/stadtblog/2016/03/18/gesagt-ist-gesagt-3/Gesagt ist gesagt

Hoffentlich kommmt bald wieder ein Bericht zu diesem Thema

Advertisements
Tagged with: , , ,
Posted in Zürich: Top aktuell

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: