News aus Zürich: Daniella

Ein lesenswerter Bericht zu Zürich.

Photo: Andrea Monica Hug

Daniella arbeitet seit über fünf Jahren bei modissa. Sie ist der Sonnenschein hinter dem Personal, und hütet ein bisschen dieses Wohlgehegte modissa-Geheimnis: Den fantastischen Kundenkontakt. Denn Daniella ist nicht nur Filialleiterin der Filiale Bahnhofstrasse sondern auch verantwortlich für den ganzen Verkauf der Modissa, das heisst für das Personal, für die Motivation, Präsentation und die Art und Weise, wie sich modissa dem Kunden bzw. der Kundin gegenüber zeigt.

Photo: Andrea Monica Hug

Wie kommt man zu so einem Job?
Ursprünglich habe ich Kunstgeschichte studiert und wollte Designerin werden. Dann habe ich aber den Einstieg an die Kunsthochschule verpasst und arbeitete im Verkauf. Mich faszinierte es schon immer, mit den Menschen umzugehen! Es gefiel mir und ich blieb. Stell dir vor: Jeden Tag hast du Erfolgsmomente und bekommst direktes Feedback, manchmal sogar Komplimente von Kundinnen. Ich mag meine Arbeit sehr gerne.

Photo: Andrea Monica Hug

Ich sehe dich immer perfekt durchgestylt, wenn ich in den Laden komme. Wie findet man seinen eigenen Stil?
… indem man Mode gern hat, und neugierig ist auf das, was neu und ungewohnt ist. Ich suche immer das Spezielle heraus. Ich mixe auch gern, wie jetzt gerade hier Akris Punto mit unserer modissa Eigenmarke, der MOD Bluse. Etwas Kostbares kann auf jeden Fall mit etwas Zugänglichem kombiniert werden: Die Mischung macht es aus. Ich suche immer etwas, das eine Eleganz ausstrahlt, etwas, das eigenwillig ist und nicht jeder tragen kann. Qualität und Handwerkskunst sind mir ebenfalls wichtig, insbesondere bei Akris, gefällt mir, was Albert Kriemler [Albert Kriemler ist ein mehrfach ausgezeichneter Designer und Creative Director bei dem Schweizer Modelabel Akris.] sich da immer ausdenkt. Das unterstütze ich gerne.

Das letzte Kleidungsstück, das du dir gekauft hast?
Das, was ich jetzt gerade trage.

Photo: Andrea Monica Hug

Was wissen nur wenig Leute über dich?
Dass ich ganz gut malen und nähen kann! Viele Kleider habe ich mir selbst genäht, als ich noch jung war.

Was malst du am Liebsten?
Ich habe da so meinen Stil, ein bisschen zu vergleichen mit dem von Claude Monet. Der Seerosenteich des Künstlers ist mein Lieblingsbild – immer wenn ich im Kunsthaus bin, gehe ich mir das anschauen.

Photo: Andrea Monica Hug

Mantel: Akris Punto (von Modissa)
Hose: Akris Punto (von Modissa)
Bluse: MOD Atélier (von Modissa)
Schuhe: Privat
Tasche: PB0110 (hier)
Schmuck: Gilbert Albert (Geschenk auf den 50. Geburtstag von meiner Tante)
Roter Ring: aus Marrakesh

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

Photo: Andrea Monica Hug

***

In Zusammenarbeit mit modissa portraitiere ich regelmässig Mitarbeiterinnen in Outfits aus dem Laden und zeige, wie man sich mit den Kleidern aus dem Geschäft einfach aber modisch stylen kann – da ich selbst auch gerne hier einkaufe. Ich hoffe euch gefällt das genau so gut wie mir, und freue mich zusammen mit euch auf ganz viele neue Outfit-Inspirationen!

Photo: Andrea Monica Hug

www.modissa.ch

***

 


Click: zur umfassenden Quelle des Artikels Daniella

http://chic-in-zurich.ch/blog/streetstyle/daniellaDaniella

Der Verfasser hat das Topic kurz und doch umfassend beschrieben.

Advertisements
Tagged with: , ,
Posted in Zürich: Top aktuell

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: